Nürnberg | Bei Anruf Überfall

Erst ein Anruf dann der Überfall. Das ist einer Seniorin in Nürnberg passiert. Ein falscher Polizist ruft bei ihr an und fordert sie auf, Geld abzuheben. Die Seniorin macht sich daraufhin auf den Weg zur Bank, doch dann kommen ihr Zweifel. Sie hebt kein Geld ab und informiert einen Mitarbeiter über den Anruf. Der kontaktiert die Polizei. Von Polizisten begleitet kommt die Frau wieder nach Hause. Doch nach kurzer Zeit klingelt ein Unbekannter an ihrer Tür – dabei soll es sich laut Polizei um den Geldabholer handeln. Er schubst die Seniorin in die Wohnung und flieht mit rund 7.000 Euro Bargeld. Die Frau stürzt und verletzt sich am Kopf. Vor dem Überfall sollen sich zwei Männer bei der Wohnung aufgehalten haben.

Beschreibung zweier Männer, die sich in auffälliger Weise im Umfeld der Wohnung aufgehalten haben:

Beide ca. 25 bis 30 Jahre alt, arabisches Erscheinungsbild, optisch ähnlich eines Handwerkers

1. Ca. 190 cm, sehr schlank, schwarzer, etwas längerer Vollbart (1-2 cm), schwarze, kurze Haare. Er trug eine schwarze Hose und eine schwarze Jacke.

2. Ca. 170 cm, schlank, schwarzer, lichter Bart, schwarze, kurze Haare. Trug eine schwarze Hose und eine schwarze Jacke mit goldenen Schriftzeichen (vermutlich asiatische Schriftzeichen) und führte einen grauen Rucksack mit sich. Er sprach akzentfreies deutsch.