A 7 Feuchtwangen | brennender Silozug

Eine festgeklemmte Bremse ist anscheinend Schuld daran, dass es auf der A7 zwischen Dinkelsbühl und Feuchtwangen-West vom Abend bis zum frühen Morgen eine Vollsperrung gegeben hat. Ein LKW-Fahrer stoppt, weil Rauch an seiner Vorderachse aufsteigt. Sofort fängt ein Reifen Feuer.

Als die Feuerwehren aus der Umgebung kommen, hat sich der Brand schon auf die Dämmung des doppelwandigen Silotanks ausgeweitet. Komplizierte Löscharbeiten beginnen. In dem Tank ist flüssiges Knochenfett. Die Feuerwehrleute müssen die Außenhaut des Tanks aufflexen. Während sie dann mit speziellem Löschschaum den Brand bekämpfen, muss die Autobahnmeisterei mit einem Spezialfahrzeug den Schaum gleich wieder aufsaugen. Kurz nach drei war die Autobahn endlich frei. Sachschaden: rund 80.000 Euro.