A6/A7 | Kurze Entspannung

Trotz massiver Probleme wegen LKW-Unfällen auf der A6 und A7 versucht die Verkehrspolizei Ansbach im aktuellen Morgenverkehr für etwas Entspannung zu sorgen. Auf der A6 Richtung Nürnberg hat es ja einen LKW-Unfall zwischen Ansbach und Lichtenau gegeben und der Rückstau reichte heute früh zeitweise 16 Kilometer bis Aurach zurück und auch in Ansbach waren die Hauptstraßen dicht. Jetzt sind alle Spuren frei. Hartnäckiger sind die Probleme auf der A7 zwischen Dinkelsbühl/Fichtenau und Feuchtwangen-West in beiden Richtungen mit kilometerlangem Rückstau. Richtung Ulm hatte sich ein LKW quergelegt. Ein nachfolgender LKW weicht aus und durchbrach die Mittelschutzplanke. Immerhin geht es seitlich an den Unfallstellen vorbei. Aber noch mal die dringende Bitte der Polizei: unbedingt eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge freihalten.