A7 | Ist das Kunst oder kann das weg?

Symbolbild

Ob der Besitzer dieser Gegenstände wusste, was er da in den Müll geworfen hat? Das darf zumindest bezweifelt werden, denn an der A7 – genauer: An der Raststätte Ohrenbach-Ost – hat ein 64-Jähriger jetzt zwei Ölgemälde in einem Müllcontainer gefunden. Die beiden Werke sind rund 350 Jahre alt.

Der Finder hat die beiden Gemälde mitgenommen und bei ihm daheim in Köln bei der Polizei abgegeben. Nach der Untersuchung durch Sachverständige ist offenbar klar: Die Werke stammen aus dem 17. Jahrhundert. Eines ist das „Portrait eines Knaben“ von Samuel van Hoogstraten, einem Schüler Rembrandts. Das andere Gemälde heißt „Selbstportrait als Lachender“ und ist vom Italiener Pietro Bellotti gemalt worden. Über den Wert der Werke hat die Polizei Köln keine Angaben gemacht, sie nimmt aber gerne Hinweise auf den Besitzer entgegen.