A7 Rothenburg | tragischer Unfall mit Falschfahrer

Symbolbild

Ein Falschfahrer auf der A7 Richtung Würzburg hat heute Vormittag zwischen Rothenburg und Wörnitz einen dramatischen Verkehrsunfall verursacht. Eine Person kam ums Leben, vier weitere wurden teils schwer verletzt. Zeitweise war die A7 in beiden Richtungen komplett gesperrt.
Nach neusten Polizeiinformationen ist ein 81-Jähriger gegen halb elf mit seinem Mazda unterwegs. Bei Rothenburg fährt er in falscher Richtung auf die Autobahn. Zunächst berührt er ein entgegenkommendes Auto. Dessen Fahrer kommt mit leichten Verletzungen davon. Dann stößt er frontal in einen Renault. Hier werden alle drei Insassen schwer verletzt. Der 81-Jährige erleidet zudem so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstirbt. Vier Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Feuerwehr versorgte etliche Verkehrsteilnehmer im Rückstau mit Getränken.