Abenberg | Rehkitzrettung mit Drohne

Im Mai oder Juni ist es normalerweise soweit, dann bekommen Rehe ihre Jungen, die in den ersten Tagen reglos im Gras sitzen. Leider genau zu der Zeit, in der bei Landwirten die erste Mahd ansteht. Vom Hochsitz des Mähwerks sind die Kitze aber kaum zu entdecken. Hier kommt Simone Schmidt aus dem Abenberger Ortsteil Bechhofen ins Spiel. Seit mehr als zehn Jahren hat sie sich der Rehkitzrettung verschrieben und läuft in aller Herrgottsfrühe die Wiesen ab. Zur neuen Saison, die in der kommenden Woche (ab 3. Mai) starten dürfte, setzen Simone Schmidt und ihre Mitstreiter auch auf technische Hilfe:

Finanzielle Hilfe ist da immer sehr willkommen. Mehr Infos auf der Facebookseite „Rehkitzrettung Franken“.