Ansbach | Ansturm auf Welpen

©Verkehrspolizei Ansbach

Seitdem bekannt geworden ist, dass im Tierheim Ansbach zehn kleine Welpen aus einem illegalen Tiertransport gestrandet sind, steht beim Tierheim das Telefon nicht mehr still. Schon Freitagabend hatte Tierheimleiter Günter Pfisterer über 100 Anrufe auf dem Anrufbeantworter. Dabei ist an einen Verkauf der Welpen zum jetzigen Zeitpunkt noch überhaupt nicht zu denken, erklärt Pfisterer gegenüber Radio Galaxy:

Außerdem ist auch noch rechtlich zu klären, ob dem Tierheim die Welpen überhaupt übereignet werden, betont Pfisterer weiter.