Ansbach | Brenzlige Situation

Foto: Symbolbild

Die Feuerwehr Ansbach hat die Anwohner im Bereich der Richard-Wagner-Straße möglicherweise vor einer drohenden Schlammlawine oder einem Erdrutsch bewahrt. Nach den Vatertags-Überschwemmungen hatten sich Stadt und Feuerwehr zu weiteren Maßnahmen in diesem Bereich entschlossen. Grund waren neue Gewitter mit Platzregen, die ab Sonntagnachmittag heraufziehen sollten.

Bei den Baggerarbeiten im oberen Teil war aufgefallen, dass beim Teilhang, der als Problemhang schon gefestigt wurde, die obere Humusschicht auf circa 50 Zentimetern Tiefe komplett abgerissen war. Die Schicht sei dann abgetragen und mit Bauflies verstärkt und Sandsäcke und Planen darüber gelegt worden, damit keine weiteren Erdrutsche mehr stattfinden können, erklärt Tilman Wörrlein, einer der Stadtbrandinspektoren.