Ansbach | Bürgeramt zieht in Karlshalle

Symbolbild

Bei wem muss sich eigentlich das Bürgeramt bei einem Umzug ummelden? Das geschieht nämlich Anfang April mit dem Ansbacher Bürgeramt. Vorrübergehend muss es in die Karlshalle ausweichen, denn die Stadt lässt das alte Gebäude in der Nürnberger Straße modernisieren. Was sich dann für die Mitarbeiter und Bürger so alles ändert, hat uns Amtsleiter Holger Nießlein verraten:

Nießlein betont, dass sich die Bürger während der Umzugsphase auf keine großen Ausfallzeiten einstellen müssen. Er geht davon aus, dass das Bürgeramt maximal einen Tag lang geschlossen bleiben muss.