Ansbach | Der Müll muss weg

Symbolbild

Was die Leute nicht alles wegschmeißen, haben sich vielleicht die fast 300 Helfer gedacht, die am Wochenende bei der „Aktion Saub(ä)er“ in Ansbach mitgemacht haben. Die US-Armee war mit dabei oder auch Jugendgruppen der Feuerwehren oder des technischen Hilfswerks. Insgesamt drei Container Müll sammelten sie entlang von Straßen, Gehwegen oder Bachläufen ein. Dabei fanden die Freiwilligen nicht nur Krücken oder einen Gipsarm, sondern auch ein totes Reh im Straßengraben. In dieser Woche wollen sich auch Schulen an der Aktion beteiligen und die Stadt vom Müll befreien.