Ansbach | Die Ermittlungen dauern an

Die Ansbacher Kripo und das Bayerische Landeskriminalamt sind weiter dabei, herauszufinden, wie genau und warum es am Donnerstag zu der Explosion in der Ansbacher Humboldtstraße gekommen ist. Wie berichtet, brachte der 58-jährige Bewohner vermutlich ein Benzin-Gas-Gemisch zur Explosion. Er kam dabei ums Leben. Ob die Explosion etwas mit der geplanten Zwangsversteigerung des Hauses zu tun hat, ist noch nicht geklärt. Auch, woran genau der 58-jährige gestorben ist, ist noch offen. Am Montag (11.11.) sprechen wir bei uns im laufenden Programm mit einer Frau, die durch die Explosion ihre Wohnung und fast ihren kompletten Besitz verloren hat.