Ansbach/Dinkelsbühl/Rothenburg | Zwischen viel mehr und kaum mehr

©Rothenburg Tourismus Service / Pfitzinger

Rothenburg und Dinkelsbühl legen kräftig zu, in Ansbach stagnieren die Zahlen – gemeint sind die Übernachtungszahlen. Nach neusten Statistiken hat Rothenburg im letzten Jahr über 10 Prozent mehr Übernachtungsgäste gehabt, Dinkelsbühl konnte ein Plus von über 7 Prozent verbuchen – bei Ansbach lag das Plus bei gerade mal 0,2 Prozent. Ein Grund könnte das geschlossene Hotel „Am Drechselsgarten“ sein. Darum setzt man im Ansbacher Amt für Kultur und Tourismus auf das neue Hotel in der Schloßstraße. Das soll ab Anfang Juni geöffnet haben.