Ansbach/Dinkelsbühl | Über 9 Millionen Defizit bei ANregiomed

Beim Klinikverbund ANregiomed ist jetzt der Wirtschaftsplan für das Jahr 2019 einstimmig beschlossen worden. Der Vorstand, Dr. Gerhard Sontheimer, plant mit einem Defizit von 9,2 Millionen Euro. Also nicht mehr ganz so hoch, wie in den letzten Jahren. Grundlage dafür ist die aktuelle Entwicklung von Kosten und Erlösen, sowie eine Hochrechnung vom September. Außerdem läuft auch die Suche nach Frauenärzten für die Geburtshilfe Dinkelsbühl weiter auf Hochtouren, so Sontheimer. Sobald es geeignete Bewerber gibt, kann die Klinik das Ausschreibungsverfahren starten.