Ansbach | Erster Unverpackt-Laden eröffnet

Sarah Robinson

Wem die vielen Plastikverpackungen im Supermarkt ein Dorn im Auge sind, der hat jetzt auch in Ansbach die Möglichkeit umweltfreundlich einzukaufen. Der erste Unverpackt-Laden hat jetzt seine Pforten in der Innenstadt geöffnet. Dort können die Kunden Trockenware wie Nudeln, Müsli oder Gewürze in Dosen oder Gläser abfüllen, so viel, wie man eben braucht. Dazu können wir eigene Behälter mitbringen, oder vor Ort kaufen. Es gibt aber auch verpackungsfreie Kosmetika und Reinigungsmittel. Inhaberin Sarah Robinson zu ihrer Vision:

Das Sortiment soll in den nächsten Wochen noch erweitert werden. Der erste Ansbacher Unverpackt-Laden ist direkt gegenüber des Haupteingangs der Johanniskirche.