Ansbach | Wildtierverbot – Stadtrat diskutiert über Beschwerde

Symbolbild

Legt die Stadt Ansbach gegen das vom Verwaltungsgericht gekippte Wildtierverbot Beschwerde ein? Darüber wird heute um 17 Uhr in einer Sondersitzung des Stadtrats im Angletsaal diskutiert. Der Circus Krone plant für Oktober ein Gastspiel in Ansbach mit Raubtieren und Elefanten. Eine knappe Mehrheit des Ansbacher Stadtrats wollte dies verhindern und verhängte ein Wildtierverbot. Das Ansbacher Verwaltungsgericht erklärte dies jedoch für unzulässig. Nur noch kurze Zeit steht das städtische Zirkusgelände in Ansbach zur Verfügung. Bald soll es bebaut werden. Dann wird es keinen Zirkus mehr auf städtischem Gelände in Ansbach geben. Ein Ausweichplatz steht nicht zur Verfügung. Dennoch wird die Diskussion um das gekippte Wildtierverbot mit viel Emotion geführt. Der Erfolg einer Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof ist schwer einzuschätzen. Das finanzielle Risiko für die Stadt Ansbach dürfte nicht unerheblich sein. Schließlich besuchten den Circus Krone zwischen 20 und 30 Tausend Menschen pro Gastspiel – der Streitwert dürfte entsprechend hoch sein.