Ansbach | Gift angedroht

Ein Gastronom aus Ansbach hat sich mit einem Facebook-Post wohl ziemlich unbeliebt gemacht. Am Abend postet er, dass er in Zukunft Gift an den Eingängen seiner Wirtschaft anbringen werde, weil: Er ist sauer, dass so oft Hundekot vor dem Eingang liegt. Innerhalb kürzester Zeit wird der Beitrag über 100 Mal geteilt, außerdem gab es etliche wütende Kommentare. Die Polizei Ansbach kriegt das Ganze mit und führt ein eindringliches Gespräch mit dem Mann. Sie weist aber auch darauf hin, dass Hundekot immer wieder zu Beschwerden führt. Jeder Hundebesitzer hat die Hinterlassenschaften seines Hundes zu beseitigen, damit es keinen Ärger gibt.