Ansbach/Gunzenhausen | Lebenslang für vierfachen Mord

Foto: Radio Galaxy/Dirc Walke

Das Landgericht Ansbach hat einen 31-Jährigen aus Gunzenhausen jetzt zu lebenslanger Haft verurteilt und die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Die große Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der Mann seine eigenen drei Kinder, im Alter zwischen 3 und 9 Jahren, und seine Ehefrau brutal erstochen hat. Oberstaatsanwalt Michael Schrotberger sagt, diese Tat ist besonders verwerflich:

„Es war kein schicksalshafter Verlauf. Der Angeklagte wurde nicht gezwungen diese Tat zu begehen. Sowas kommt manchmal vor, dass sich Umstände so entwickeln, dass der Täter nicht mehr anders kann. Der Täter hier hat die Wahl gehabt und sich entschieden seine Familie auszulöschen. Er hat es kalt gemacht und geplant.“