Ansbach | Jungstörche sind flügge

Gleich drei Mal hat es heuer, mehrere Meter über dem Boden, Nachwuchs gegeben. Die Störche brüteten im Ansbacher Stadtgebiet auf dem Kamin der Oechsler AG. Auf dem Reklameturm des Media-Markts und in den Rezatauen in Wasserzell. Insgesamt sind heuer gleich acht Jungstörche groß geworden. Warum die fränkischen Störche so erfolgreich waren, liegt am Wetter. Laut LBV hat es zwar in Franken auch viel geregnet, es hat aber auch immer wieder Pausen zwischen den Schauern gegeben. So konnte das Gefieder der Altvögel schnell trocknen und die Nahrungssuche war gesichert. Und auch die Überschwemmungen haben den Störchen genutzt. Denn aus dem Boden getriebene Mäuse, konnten die Vögel dann ganz bequem einsammeln. Doch jetzt ist das Storchenjahr erstmal vorbei und für Schwärme mit über 100 Tieren geht es in den sonnigen Süden.