Ansbach | Kaspar-Hauser-Festspiele – Programm steht

v.l. Komponist und Dirigent Walter Kiesbauer, Ansbachs Tourismuschefin Nadja Wilhelm, Daniela Aue von Spiel.Werk e.V. und Festspiel-Intendant Eckart Böhmer

Er ist das vielleicht berühmteste Findelkind aller Zeiten und das Kind Europas: Kaspar Hauser. 1828 ist er in Nürnberg unter mysteriösen Umständen aufgetaucht und fünf Jahre später in Ansbach unter ebenso mysteriösen Umständen gestorben. Vom 31. Juli bis zum 7. August steigen ihm zu Ehren die Kaspar-Hauser-Festspiele in Ansbach. Das Programm dazu hat Intendant Eckart Böhmer jetzt vorgestellt – und er sagt: Kaspar Hauser wird immer wichtiger!


Karten für die Kaspar-Hauser-Festspiele vom 31. Juli bis zum 7. August gibt’s in der Tourist-Info Ansbach oder online unter reservix.de.