Ansbach | keine Bestattungen mehr

Es ist das schlimmste für die Angehörigen, einen geliebten Menschen zu verlieren. Jetzt trifft es, in Zeiten von Corona, die Angehörigen noch härter. Michael Würdinger ist der Inhaber von Würdinger Bestattungen in Ansbach und Herrieden. Sie haben heute ein Schreiben von der Stadt Ansbach bekommen:

Für jede Beerdigung muss es jetzt eine Sondergenehmigung geben, erklärte Würdinger. Außerdem gelten weitere Auflagen. Es dürfen nur höchstens 15 Personen zu einer Trauerfeier kommen. Die Trauerfeier darf nicht öffentlich, also in der Traueranzeige oder im Internet, angekündigt werden. Alle anderen Vorsichtsmaßnahmen, wie Mindestabstand und Desinfektion gelten natürlich auch hier.