Ansbach | Kleinkind sitzt mitten auf der Straße

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Dieser Unfall in Ansbach hätte wirklich schlimm enden können: Ein zweijähriger Junge sitzt „bockend“ mitten auf der Straße, während die Mutter in einiger Entfernung wartet, so die Polizei. Eine 20-jährige Autofahrerin will von der Promenade in die Alte Poststraße abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt sitzt der kleine Junge schon auf der Straße. Die Fahrerin übersieht ihn zunächst und verhindert nur durch eine Vollbremsung Schlimmeres. Trotzdem kommt es zu einem leichten Anstoß zwischen dem Auto und dem Zweijährigen. Er kommt anschließend vorsorglich zur Abklärung ins Klinikum.