Ansbach | Kopfstoß auf Familienfeier verpasst

Symbolbild

In Ansbach ist ein 18-Jähriger bei einer Familienfeier ziemlich ausgerastet. Wie die Polizei mitteilt, entfernt sich der 18-Jährige zunächst von der Feier. Als er auf der Straße gegen ein Holztor in der Eyber Straße tritt, sieht das ein Anwohner und will ihn festhalten. Ein Familienangehöriger des 18-Jährigen kommt aber dazu und verpasst dem Anwohner einen Kopfstoß. Allerdings randaliert der 18-Jährige weiter und ramponiert ausgerechnet das Auto des Familienangehörigen. Als die Polizei ihn festnehmen und fesseln will, beleidigt und bespuckt er die Beamten. Er kam erst einmal in eine Fachklinik und steht wohl vor mehreren Strafverfahren.