Ansbach | Kunterbunt verteilt noch mehr Masken

Foto: (von links) Walter Schehl, Personalratsvorsitzender, Stefan Steinhäuser, Leiter des
Personalamts, Initiatorin Bettina Schmidt und Martina
Weidner-Scheeler, Leiterin des Kinderhauses Kunterbunt.

©Stadt Ansbach

Die Ansbacher Polizei hat schon farblich passende Mund-Nase-Masken bekommen, jetzt haben die fleißigen Näher und Näherinnen vom Kinderhaus Kunterbunt auch nochmal 330 Masken an die städtischen Mitarbeiter übergeben.

Unterstützt wurden sie von zwei weiteren Ansbacher Kindergärten, der Gleichstellungsstelle der Stadt und einer vietnamesischen Frauengruppe. Der Dank von Bürgermeister Thomas Deffner ist ihnen sicher, er findet dieses Engagement bewundernswert, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Kinderhaus Kunterbunt will aber noch weiter solche „Communitymasken“ für Institutionen und soziale Einrichtungen nähen und bittet darum um Stoffspenden und Gummibänder.