Ansbach | lebensgefährlicher Fahrradunfall

Einen Moment hat ein Autofahrer anscheinend nicht richtig aufgepasst – doch das hätte einen Fahrradfahrer in Ansbach fast das Leben gekostet. Der Autofahrer will rechts in die Feuchtwanger Straße einbiegen. Den Radfahrer übersieht er und sie stoßen zusammen. Doch weil sich sein Fahrradlenker ins Bein rammt, erleidet der Radfahrer eine so stark blutende Wunde, dass Lebensgefahr besteht. Glücklicherweise können ihn die Ärzte im Klinikum Ansbach bei einer Notopeartion retten. Um den genauen Unfallhergang zu klären, hat die Staatsanwaltschaft auch einen Gutachter eingeschaltet.