Ansbach | Mit Hosengürtel in Zelle erhängt

Symbolbild

Im Fall des mutmaßlichen Selbstmords des Beschuldigten im Missbrauchsfall liegt inzwischen das Obduktionsergebnis vor. Wie berichtet war der 56-Jährige Donnerstagfrüh tot in seiner Zelle in der Ansbacher JVA gefunden worden. Die Obduktion hat den Selbstmord jetzt bestätigt. Der Mann hat sich demnach an seinem eigenen Hosengürtel erhängt. Warum ihm der in Haft nicht abgenommen wurde, ist unklar. Der ehemalige Jugendleiter soll jahrzehntelang Jungen im Yachtklub Ansbach-Gunzenhausen sexuell missbraucht haben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen aktuell noch weiter.