Ansbach/München | Herrmann dankt Ansbacher Lebensrettern

Innenminister Joachim Herrmann

Die brutale Messerattacke auf einen Ansbacher Gerichtsvollzieher hat jetzt noch einmal ein offizielles und vor allem positives Nachspiel gehabt. Bayerns Innenminister Herrmann bedankte sich bei den beiden Kollegen und Lebensrettern des Gerichtsvollziehers. Als der Täter im März 2020 in der Kanzlei auf den Gerichtsvollzieher einstach, stürzte sich Gerhard Popp auf ihn und Marina Geret wehrte ihn mit Pfefferspray ab. Hermann dankte ihnen für ihr mutiges und selbstloses Handeln.