Ansbach | Mutmaßlicher Zündler ermittelt

Symbolbild

Wie wir im August dieses Jahrs berichtet haben, ist in einem Wohnhaus in der Ansbacher Turnitzstraße ein Brand ausgebrochen. Dabei kam es zu einer starken Rauchentwicklung, der Sachschaden lag bei rund 60.000 Euro. Jetzt sind die Ermittler einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Schon die ersten Ermittlungen ergaben Hinweise auf Brandstiftung. Jetzt hat die Kripo Ansbach den mutmaßlichen Brandstifter identifiziert. Der 39-jährige Mann aus Ansbach räumte bei einer Vernehmung bereits ein, dass er den Brand gelegt hat. Warum er das getan hat, ist noch offen. Der Mann muss sich jetzt wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung verantworten.