Ansbach | Naturschutzprojekt für Geburtshelferkröte und Co.

Gelbbauchunke
©Andreas Hartl/LBV Bildarchiv

Geburtshelferkröte, Gelbbauchunke und Kammmolch – Sie alle gehören zu gefährdeten Arten, die künftig in Ansbach eine Heimat haben sollen. Zum Schutz dieser Arten haben nämlich unter anderem der LBV und mehrere Naturschutzbehörden einen Vertrag mit dem Unternehmen Schlagmann Poroton geschlossen. Schlagmann Poroton betreibt das Ziegelwerk in Ansbach und baut dort auch Ton für die Ziegel ab. In den Abbaugebieten sollen gefährdete Amphibien einen neuen Lebensraum finden. Dazu dienen zum Beispiel Wassertümpel und Trittsteinbiotope.