Ansbach / Neuendettelsau | Plädoyers zu Messerstecherei

Heute Nachmittag werden Anklage und Verteidigung zur Messerstecherei von Neuendettelsau ihre Schlussworte halten. Noch zu Prozessbeginn musste sich der angeklagte Mann aus Äthiopien unter anderem wegen versuchten Totschlags verantworten. Mittlerweile geht es um versuchten Mord. Im Sommer letzten Jahres soll er in Neuendettelsau auf offener Straße auf seine schwangere Bekannte eingestochen haben. Ein älterer Mann griff ein und rettete sie. Das ungeborene Kind verlor die Frau aber. Morgen will das Landgericht Ansbach sein Urteil fällen.