Ansbach | Oper für alle in den Startlöchern

Heute gibt es in Ansbach die ganz große Oper zu erleben. „Oper für alle“ heißt das Programm, das die Bayerische Staatsoper auf die Bühne am Karlsplatz zaubern will. Einen kleinen Dämpfer gibt es aber: Jonas Kaufmann ist krank und kann nicht auftreten. Sein Ersatz wird Piotr Beczała sein, einer der gefragtesten Tenöre unser Zeit. Er war an der Metropolitan Opera New York genauso zu erleben, wie an der Wiener Staatsoper. Um die 3G-Regel überprüfen zu können, bittet die Stadt alle Besucher mit Tickets rechtzeitig vor Ort zu sein und den entsprechenden Nachweis und ein Ausweisdokument mitzuführen. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Letzte Restkarten werden von 10 bis 17 Uhr noch an der Touristinfo ausgegeben.