Ansbach | Parkuhren stehen schon

Symbolbild

Für einen möglichst kurzen Weg sind die Besucher am Klinikum Ansbach anscheinend auch bereit zu zahlen. Das Klinikum reagiert darauf und hat jetzt alle asphaltierten Stellflächen zu Besucherparkplätzen erklärt und auch schon die Parkuhren aufgestellt. Ab dem 1. Oktober müssen die Besucher dann auf den Flächen 50 Cent pro Stunde zahlen. Im Höchstfall fallen 5 Euro pro Tag an. Ausnahmen sind die Kurzparkzone und Parkplätze für Dialyse, Strahlen- oder Schmerztherapie. Ein ganzes Parkhaus in der Nähe des Haupteingangs ist bislang nur geplant. Die Plätze auf dem sogenannten „Schotter-Areal“ sind kostenfrei – aber für die Klinik-Mitarbeiter reserviert. Viele würden möglicherweise auch mit dem ÖPNV zur Arbeit kommen. Das scheitert aber oft noch an den Anschlussverbindungen, heißt es beim Klinikum.