Ansbach | Planzahlen erfüllt

Bei ANregiomed dreht sich die Schuldenspirale langsamer – und das ist ein gutes Zeichen. Eigentlich hatte sich der Klinikverbund für das vergangene Jahr zum Ziel gemacht, ein Minus von höchstens 9,2 Millionen Euro einzufahren. Wie sich jetzt herausstellte, liegt es aber sogar darunter – nämlich bei etwa 8,5 Millionen Euro. Aus Sicht von ANregiomed Vorstand Dr. Gerhard Sontheimer, ist das Krankenhaus-Unternehmen damit auf einem guten Weg. Ziel in diesem Jahr müsse nun sein, mehr Patienten aber auch neue Mitarbeiter zu gewinnen.