Ansbach | Polizei bringt Hund und Herrchen zusammen

©Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Die Ansbacher Verkehrspolizei konnte jetzt einen Fundhund zu seiner Besitzerin zurückbringen. Ein Passant macht die Verkehrspolizei auf sich aufmerksam. Ihm ist am südlichen Stadtrand von Ansbach ein kleiner weißer Hund der Rasse „Malteser“ zugelaufen. Bei der Polizei ist bis dahin noch keine „Vermisstenanzeige“ eingegangen, deswegen wenden sie sich ans Tierheim. Dort stellen die Mitarbeiter fest, dass der Hund gechipt ist. Dabei stellt sich auch heraus, dass der Kleine bei „TASSO“, einem Haustierzentralregister, registriert ist. Die Hundebesitzerin, eine 34-Jährige aus Ansbach, ist also schnell gefunden. Dieser Fall mit „happy end“ zeigt mal wieder, wie wichtig es ist, seine Haustiere zu registrieren – entlaufene und wieder aufgefundene Tiere können so ganz leicht identifiziert werden.