Ansbach | Polizei warnt vor Lexikon-Betrug

Die Kripo Ansbach warnt derzeit vor einer besonders dreisten Betrugsmasche. Betroffen sind meist Senioren. Es geht um den Ankauf angeblich wertvoller Büchersammlungen. Senioren wird ein Kaufinteresse ihrer Sammlungen vorgetäuscht. Angeblich seien die Bücher stark im Wert gestiegen und ein Verkauf sei jetzt ideal. Doch vorher sollen die Senioren noch weitere, völlig überteuerte Nachschlagewerke kaufen. Dazu werden auch Finanzierungen angeboten. Die Opfer werden dann oft zum Spielball weiterer Vertreter anderer Firmen, so die Polizei. Die Senioren kaufen tatsächlich Bücher im mittleren fünfstelligen Bereich. Sie unterschreiben zudem eine Erklärung, dass es nie Versprechungen gegeben habe. Am Ende bleiben die Opfer auf den völlig überteuerten Büchern sitzen.