Ansbach | Präsident vom Bundesverwaltungsgericht soll sich Stadt anschauen

Nachdem der Präsident des Bundesverwaltungsgerichts, Professor Klaus Rennert, sich etwas abfällig über den geplanten Umzug des obersten bayerischen Verwaltungsgerichts nach Ansbach geäußert hat, hat ihn der 2. Bürgermeister Martin Porzner jetzt in die Stadt eingeladen. Er solle sich gern vor Ort ein Bild von Ansbach machen, heißt es darin. Es gebe ein großes Kulturangebot, mit dem jüngsten Ensemble-Theater Deutschlands, den Rokoko-Festspielen und der Bachwoche. Und auch ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot mit wohl einem der schönsten deutschen Freibäder, dem Freizeitbad Aquella. Mal sehen, ob Rennert die Einladung annimmt.