Ansbach | Prozess um Drogengeschäfte geht weiter

Es geht um Drogengeschäfte im großen Stil. Am Landgericht Ansbach geht am Montag der Prozess um fünf Männer und eine Frau weiter. Sie sollen mit Drogen rund eine Million Euro verdient haben. Sie sollen die Drogen hergestellt und über einen selbst eingerichteten Online-Shop verkauft haben. Unter ihnen auch ein Mann aus Dinkelsbühl, der die Drogen hergestellt haben soll. Zwei weitere fungierten demnach als Verpacker und Kurier. Über 400 Kilo sollen die Angeklagten im Altern zwischen 33 und 55 Jahren verkauft haben. Ein Paket allerdings fiel dann der Polizei in die Hände.