Ansbach | Pumamännchen unerwartet verstorben

©Raubtier-und Exotenasyl

Traurige Nachricht aus dem Raubtier- und Exotenasyl in Ansbach-Wallersdorf: Pumamännchen Fabricio ist plötzlich verstorben. Wie sich herausgestellt hat, hat Fabricio wohl einen Herzinfarkt erlitten. Erst vor etwa einem Jahr kam Fabricio mit seiner Gefährtin Maika nach Wallersdorf. Beide waren vorher bei einem Magier. Sie traten in seinen Shows auf, bis er für sie einen Alterswohnsitz finden musste – so kamen die beiden Pumas nach Ansbach. Nächsten Sonntag ist übrigens wieder Tag der offenen Tür in Raubkatzenasyl.