Ansbach | Rettungsfahrzeuge auf der Anfahrt

Der schwere Unfall auf der Ansbacher Schlosskreuzung hat wie berichtet am Donnerstagnachmittag den gesamten Innenstadtverkehr zum Erliegen gebracht. Ein Grund waren die vielen Baustellen. Glücklicherweise hatten schon im Vorfeld die Verantwortlichen sich auf einen solchen Sonderfall eingestellt, erklärt Dominik Wenninger, Chef der Integrierten Rettungsleitstelle:

„Für die Feuerwehr heißt es, dass auch in der Primäralamierung für das Stadtgebiet Ansbach Feuerwehren aus dem Landkreis mit eingeplant wurden, die dann evtl. einen Zeitvorteil haben, da die Ansbacher Wehr vielleicht durch die Baustellen ein bisschen gehindert ist. Im Rettungsdienst sieht es genauso aus und zwar in Abstimmung mit dem BRK-Kreisverband und dem Zweckverband für Rettungsdienst Feuerwehralamierung hat man beschlossen, zu den Hauptstoßzeiten einen der beiden Ansbacher Rettungswägen auf der Feuerwache in Ansbach zu stationieren, um auch den östlichen Bereich besser abdecken zu können.“