Ansbach | Sieger des Architektenwettbewerbs steht fest

Wohnen auf dem alten Ansbacher Messegelände heißt vielleicht eines Tages: Wohnen am Ansbacher Onolzbach. Im Architektenwettbewerb um das fünf Hektar große Gelände zwischen Schalkhäuser Straße und Hohenzollernring hat der gemeinsame Entwurf eines Büros aus Tübingen mit einem Landschaftsgärtner aus Dettenhausen das Rennen gemacht. Ansbachs Oberbürgermeister Thomas Deffner sagte dazu: „Es war auch für mich entscheidend, dass durch diesen Platz, der in der Mitte gestaltet wird, mit der Treppenanlage zum Onolzbach hin, dass der Onolzbach erlebbar wird und auch für Familien und Kinder ein Stück weit genutzt werden kann. Dass man auch mal an das Gewässer ran kann, so etwas gehört einfach dazu, wenn man schon mal die Chance hat, um ein Gewässer herum so ein Wohnquartier zu entwickeln“. Der Siegerentwurf sowie die übrigen Entwürfe sind nun bis nächste Woche Freitag im Grünen Saal der Ansbacher Orangerie ausgestellt.