Ansbach | Skorpione im Briefkasten

Ein Ansbacher hat sehnsüchtig auf ein Paket gewartet. Was er darin gefunden hat, war aber ein Schock. Statt dem bestellten Uhrenarmband, befinden sich darin vier Filmdöschen mit großen Käfern. Das denkt der Mann zumindest und bringt den Fund zur Polizei. Dort stellt sich heraus, das es sich um Skorpione handelt. Das Paket war auch nicht an den 53-Jährigen adressiert, sondern an einen Nachbarn aus dem Mehrfamilienhaus. Er hat vor dem Auspacken nicht auf den Adressaufkleber geschaut. Ein zoologischer Experte hat derweil rausgefunden, dass die Tierchen keine geschützte Art sind und auch nur „wenig giftig“. Als die Beamten sie dem richtigen Empfänger vorbeibringen, schlägt ihnen Cannabisduft aus der Wohnung entgegen. Es gab dann einen Tausch: Skorpione gegen Marihuana. Demnächst kriegt der Mann wieder Post, diesmal von der Staatsanwaltschaft.