Ansbach | teurer Fehlalarm

Ausgerechnet Rauchmelder führen jetzt dazu, dass etwa die Ansbacher Feuerwehr deutlich mehr als früher zu Fehlalarmen ausrücken muss. Das Ergebnis sind unnötige Einsätze – und unnötige Kosten.

Ein Rauchmelder unterscheide nicht, ob es wirklich brennt oder jemand gerade spezielle Arbeiten durchführt oder seine Zigarette raucht, erklärt der Ansbacher Stadtbrandrat Horst Settler. Und steht die Feuerwehr vor der Tür, wird ein Pauschalbetrag von 800 Euro fällig. Es gibt zwar einen Freischuss für jeden pro Jahr, beim zweiten Mal muss dann aber gezahlt werden. Und für den Freischuss zahlen letztlich alle, denn den Betrag muss dann die Stadt als Trägerin der Feuerwehr übernehmen.