Ansbach | Trickbetrüger geschnappt

Symbolbild

Nach einem Hinweis aus Chemnitz hat die Ansbacher Kripo jetzt zwei mutmaßliche Trickbetrüger festgenommen. Wie die Polizei berichtet, hatten ein angeblicher Rechtsanwalt mit seiner Gehilfin andauernden Telefonkontakt mit einem Mann. Ihm haben sie vorgespielt, dass gegen ihn ein Pfändungsbeschluss vorliegt. Mehrere Tausend Euro soll er angeblich einer Schweizer Behörde schulden. Um sein Geld zu schützen, hätte er es auf ein Konto des Rechtsanwalts mit lukrativen Zinsen anlegen sollen. Nach einem Anruf der Kripo erklärt er sich bereit, mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Dann klicken die Handschellen. Gegen einen der Verhafteten liegt bereits ein Haftbefehl vor. Gegen den Anderen und weitere Hintermänner wird jetzt wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betruges ermittelt.