Ansbach | Unfall sorgt für Behinderungen

Ein Unfall auf der A6 zwischen Herrieden und Ansbach aus der Nacht sorgt wohl heute den Tag über weiter für Behinderungen. Der Fahrer kommt von der Fahrbahn ab und erst in einem Waldstück zum Stehen. Mit leichten Verletzungen kommt er ins Krankenhaus. Alle Beteiligten haben sich entschlossen eine Bergung erst bei Tageslicht durchzuführen. Zuerst muss jetzt der Sattelauflieger entladen werden – das passiert über die Straße zwischen Rös und Bernhardswinden, die ist komplett gesperrt. Danach ist die Frage, ob der Sattelzug über diese Straße oder die Autobahn geborgen werden kann. Für den Fall, dass die Bergung nur über die Autobahn möglich ist, müsste die Richtung Nürnberg für ein bis zwei Stunden gesperrt werden, so die Verkehrspolizei Ansbach.

Fotos: Wolfgang Grebenhof/Fränkische Landeszeitung