Ansbach | VGH kommt nur ein bisschen

Symbolbild

Die Ansbacher Außenstelle des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs bekommt ein paar Mitarbeiter mehr. Der groß angekündigte komplette Umzug aber ist gescheitert. Grund ist der Wille der Mehrheit der Landtagsfraktion der Freien Wähler, berichtet die Fränkische Landeszeitung. Der Koalitionspartner der CSU in Bayern hat im Ministerrat die Pläne von Ministerpräsident Söder gestoppt. Mindestens 35 Mitarbeiter kommen jetzt nach Ansbach, weitere fünf verstärken die Landesanwaltschaft. Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler hatte seine Ablehnung des Komplettumzuges nach Ansbach mit der Sorge um die Qualität der Rechtsprechung begründet.