Ansbach-Wallersdorf | Raubtier- und Exotenasyl bittet um Hilfe

Auch das Raubtier- und Exotenasyl in Ansbach-Wallersdorf ist von der Corona-Krise betroffen. Aktuell können weder gebuchte Führungen stattfinden, noch der für das Raubkatzenasyl so wichtige „Tag der offenen Tür“. Dazu der 1. Vorstand des Raubtier- und Exotenasyls, Hannes Hüttinger:

Weitere Informationen und wie Sie spenden können unter: www.raubkatzenasyl.org