Ansbach/Weißenburg | Corona-Folgen auf Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Ansbach-Weißenburg ist im August leicht gestiegen. Fast 7.200 Menschen suchen eine Stelle. Das ist etwas mehr als im Vormonat Juli – aber noch im saisonüblichen Rahmen, betont die Arbeitsagentur. Geschäftsführerin Claudia Wolfinger hebt einen positiven Aspekt besonders hervor: die befürchtete Pleite-Welle sei ausgeblieben und auch die Zahl der Betriebe mit Kurzarbeit sinke wieder. Dennoch habe die Corona-Krise auch ihre Negativ-Folgen. Menschen mit gesundheitlichen Problemen, ohne Ausbildung, Alleinerziehende und Menschen mit geringen Deutschkenntnissen tun sich immer schwerer, wenn sie einen neuen Job finden wollen.