Ansbach | Wildwest im Straßenverkehr

Wildwest im Straßenverkehr – und das mitten am Tag in Ansbach. Mit wüsten Beschimpfungen und auch deutlichen Wunden ist der Streit zweier Männer in Ansbach ausgegangen. Es ist nachmittags in der Würzburger Straße. Ein Mann überquert mit seinem Rad den Fußgängerüberweg. Laut Zeuge hat er Grün. Ein Autofahrer erkennt das zu spät und muss eine Vollbremsung hinlegen. Daraufhin beleidigt ihn der Radfahrer. Der Autofahrer stieg aus und stellte ihn zur Rede. Dann wird der Autofahrer geohrfeigt und gegen das Schienbein getreten. Der Radfahrer will davonfahren und wird vom Autofahrer festgehalten, so dass der vom Rad stürzt. Der Autofahrer nimmt ihn in den Schwitzkasten. Das Opfer schreit um Hilfe. Doch damit nicht genug: Der Radfahrer hebt dann einen am Boden liegenden Metalleimer auf und schlägt damit zwei Mal auf den Hinterkopf des Autofahrers. Dieser wird am Rücken, unter einem Auge und am Hinterkopf verletzt. Außerdem hat er eine Schwellung am Kinn. Gegen beide Männer wird jetzt ermittelt.