Ansbach | Woher kommt mein Fleisch?

Symbolbild

Detektiv spielen, dass kann man jetzt in den Supermärkten auf der Suche nach dem richtigen Fleisch. Seit heute wird das Fleisch gekennzeichnet sein und zwar in 4 Stufen: Stallhaltung, Stallhaltung plus, Außenklima und Premium. Die Kritik dabei, es fehlen klare Linien und die Transparenz der Stufen ist nicht gegeben. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, der kauft beim regionalen Metzger. Frage an Karl-Heinz Holch, Geschäftsführer der Metzgerei Holch in Ansbach. Woher stammt denn Ihr Fleisch, wissen sie das genau?:

„Das ist bei uns überhaupt kein Problem oder bei den handwerklich schlachtenden Metzern sowieso nicht. Wenn der Kunde fragt, wo das Fleisch her ist… – das wird alles mit Chargennummern eingebucht und auch etikettiert. Wenn man es reift, kann man nachschauen von welchem Bauern es ist und an welchem Tag es geschlachtet wurde. Das ist bei uns überhaupt kein Problem.“