Arberg/Bechhofen | Hass auf Feldkreuze?

Symbolbild

Im Landkreis Ansbach hat es anscheinend jemand auf die Feldkreuze abgesehen und zwar im Raum Arberg und Bechhofen. Wie die Polizei Ansbach schildert, hat jemand bei Georgenhaag ein Feldkreuz von seinem eineinhalb Meter hohen Steinpodest heruntergeschlagen – wahrscheinlich mit einem Hammer. An einer Kreisstraße am Abzweig Richtung Waffenmühle reißt jemand das Metallkreuz aus der Sandsteinhalterung. Und bei Wiesethbruck beschädigt ein Unbekannter Kreuz und Sockel. Der Gesamt schaden ist hoch. Laut Polizei liegt er bei bis zu 17.000 Euro.