Arberg | Wegen steigenden Infektionen: Rathaus bleibt zu

 

Zum Schutz der Mitarbeiter werden im Arberger Rathaus die Öffnungszeiten außer Kraft gesetzt. Dazu hat man sich wegen der steigenden Zahl er Corona-Infektionen entschieden, heißt es im Amtsblatt der Gemeinde. Damit soll auch die dauerhafte Handlungsfähigkeit der Verwaltung sichergestellt werden. Persönliche Besuche sind demnach nur in Notfällen und nach einer Terminvereinbarung mit dem zuständigen Sachbearbeiter möglich. Schriftlich, per Telefon und E-Mail ist das Rathaus natürlich weiter zu erreichen.